BAUWIKI schweißt Händler und Bauherren zusammen

Der Hausbau oder auch der Innenausbau eines Hauses – das sind Projekte einer Dimension, bei der in der Regel jede Hilfestellung willkommen ist. Das E/D/E hat mit dem Internetportal „BAUWIKI“ eine Endkunden-Online-Plattform ins Leben gerufen, die Händlern und Bauherren gleichermaßen zugutekommt – nicht zuletzt durch eine hohe Reichweite.

BAUWIKI (www.bau-wiki.de) dient einerseits mit den Showrooms als zentrale Plattform für Markenpräsentation sowie für Produktfeatures und Neuheiten, anderseits fungiert die Plattform als Newskanal an Händler, Handwerker und Endkunden.

Bild: © Hörmann

Die Menüpunkte „Wiki“, „Ausstellung“ und „Fachbetriebe“ auf der Internet-Seite gliedern sich in die Bereiche Türen, Tore, Fenster und Treppen. So ist die Webseite modern und übersichtlich und gleichzeitig dynamisch gestaltet.

Allerdings punktet das E/D/E mit dem BAUWIKI noch auf zahlreichen weiteren Feldern, und zwar nicht nur als einzelnes Unternehmen, sondern im Verbund mit allen Händlern und Profis auf dem entsprechenden Gewerbe, die Teilnehmer des Fachkreises PRO.ELEMENT (Fachkreis Bauelemente im E/D/E) sind.

Kaufimpulse setzen

Bild: © Hörmann

„Wir wollen mehr Bauelemente verkaufen“, lautet die Vorgabe, das Ziel, mit dem das Wiki verknüpft ist. Da ist man auf bestem Wege, denn immerhin ist das E/D/E nun kompetent im Internet präsent und kann gemeinsam mit den teilnehmenden Händlern herstellerneutrale Kaufimpulse setzen.

Den Endkunden können auf diesem Wege informative, multimediale Ausstellungen geboten werden, gleichzeitig profitieren die Händler, indem sie im Internet sichtbarer werden und somit auch besser und häufiger gefunden werden. Die Händler und auch Handwerker werden im BAUWIKI mit einer eigenen Subdomain eingebunden und können so die Reichweite effektiv nutzen.

BAUWIKI als Qualitätssiegel

Bild: © Dolle

Damit die Teilnahme an diesem Internetportal ihre Stärke als echtes Qualitätssiegel ausspielen kann, erhält BAUWIKI natürlich regelmäßig neue Inhalte – informativ und professionell. Darüber hinaus ist man beim E/D/E natürlich darum bemüht, diese moderne Plattform stetig zu verbessern. Zu diesem Zweck werden nicht nur A/B-Tests durchgeführt – auch finden Workshops statt, aus denen immer wieder neue Projekte und Erweiterungen hervorgehen.