Dürre macht Landwirten zu schaffen

Für Sonnenanbeter ist der Jahrhundertsommer in diesem Jahr die wahre Wonne, für Landwirte dagegen eine Katastrophe. Vielerorts wird schon jetzt über Ernteausfälle geklagt. Dass die geernteten Feldfrüchte nicht von bester Qualität sind, liegt dabei auf der Hand. Von einer guten Getreideernte profitieren aber nicht nur die Landwirte. Die Dürre hat auch für Müller und Bäcker deutlich spürbare Folgen. Darüber hinaus wird auch das Futter für das Vieh knapp. Staatliche Hilfen werden mittlerweile gefordert.

Zahlreiche Medien berichten derzeit über die angespannte Lage. Wir haben die interessantesten für Sie zusammengestellt.

Getreideernte 2018: Zu wenig und schlechte Qualität

Nicht nur die Landwirte klagen über Ernteausfälle wegen der Dürre in Teilen Deutschlands und fordern finanzielle Hilfen. Auch die Müller bangen, dass 2018 zu wenig Getreide geerntet wird und vor allem, dass die Qualität nicht stimmt.

www.deutsche-handwerks-zeitung.de/…

Ernteausfälle durch Dürre – Bauernverband drängt Bundesregierung auf Entscheidung

Die Berliner Zeitung berichtet über die Forderungen der Landwirte.

www.berliner-zeitung.de/…

Ernteausfälle durch Dürre – Brandenburg hilft Bauern mit Millionen

Durch die Hitze geht den Bauern in Deutschland Ernte verloren. Deshalb wollen sie dringend Unterstützung von der Politik. Während Landwirtschaftsministerin Klöckner erst einmal nichts versprechen will, kommt Brandenburg den Landwirten gleich mehrfach entgegen.

www.n-tv.de/…

Massive Ernteausfälle – Schnelle Hilfe vorerst nur für Viehhalter

Der WDR schreibt auf seiner Internetseite über die drohenden Verluste der Bauern und die drohende Tierfutter-Knappheit. Dazu ein Beitrag aus der „Aktuellen Stunde“.

www1.wdr.de/…