Tastatur vor einem Bildschirm

DSGVO im Handwerk – das schreibt das Netz

Am 25. Mai ist Stichtag: Ab dann müssen die Regelungen zur EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in den Betrieben umgesetzt sein. Auch für Handwerksbetriebe ergeben sich dadurch neue Aufgabenstellungen. Wir haben Ihnen die Empfehlungen aus dem Netz speziell für Handwerker zusammengestellt.

DSGVO: Diese Pflichten haben Betriebe künftig beim Datenschutz

Die „Deutsche Handwerks Zeitung“ gibt einen ersten Überblick über die Anforderungen und Antworten auf Fragen wie „Was sind personenbezogene Daten?“ oder „Welche Daten von Kunden darf ein Betrieb speichern?“

→ www.deutsche-handwerks-zeitung.de/…

DSGVO: „Die Umsetzung ist kein Hexenwerk“

„handwerk.com“ hat Expertenrat eingeholt und urteilt: Es wird gar nicht so schlimm. Im Artikel benennt Udo Kaethner (Datenschutzbeauftragter der Kammer Braunschreig-Lüneburg-Stade fünf zentrale Punkte.

→ www.handwerk.com/…

Leitfaden für Handwerksbetreibe

Vom „Zentralverband des deutschen Handwerks“ (ZDH) kommt ein ausführlicher Leitfaden, der von Datenverarbeitung über Dokumentationspflichten bis zu Auskunftspflichten alle relevanten Informationen für Handwerksbetriebe zusammenträgt.

→ www.zdh.de/…

Datenschutzbeauftragter nicht immer nötig

Das „handwerk magazin“ gibt genaue Antwort darauf, unter welchen Voraussetzungen die Notwenigkeit eines Datenschutzbeauftragten vorliegt –aber auch, unter welchen dies nicht der Fall ist. Sehr interessant für Handwerksbetriebe, die sich oberhalb der 10-Mitarbeiter-Grenze bewegen.

→ www.handwerk-magazin.de/…

Handreichung für kleine Unternehmen und Vereine

Vom „Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht“ kommt eine nur zwei Seiten lange Handreichung, die sich speziell an kleinere Handwerksbetriebe richtet. Auch dort: Eine Fassung, die auf die Anforderungen für Kfz-Werkstätten ausgerichtet ist.

→ www.lda.bayern.de/…